Rechte und Pflichten eingetragener Mediatoren

  • Pflichten gegenüber den Parteien, z.B Mediatorin darf nicht selbst Partei, Berater oder Entscheidungsorgan sein und in diesem Konflikt als Mediatorin tätig sein.
  • Der Mediator hat die Parteien über das Wesen und die Rechtsfolgen der Mediation aufzuklären.
  • Sie hat weiters die Parteien auf einen Bedarf an Beratung insbesondere in rechtlicher Hinsicht hinzuweisen.
  • Er hat den Mediationsverlauf zu dokumentieren und diese Dokumentation mindestens 7 Jahre aufzubewahren.
  • Die Mediatorin unterliegt der Verschwiegenheit und kann auch nicht als Zeugin vor Gericht geladen werden, um über Sachen auszusagen, die ihr im Verlauf der Mediation bekannt wurden.
  • Der Mediator hat eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von € 400.000,- abzuschließen.
  • Die eingetragene Mediatorin ist zur Führung dieser Bezeichnung verpflichtet.
  • Der Mediator ist zur facheinschlägigen Fortbildung im Ausmaß von 50 Stunden innerhalb von 5 Jahren verpflichtet.
  • Mit dem Beginn und der Unterzeichnung der Mediationsvereinbarung setzt die Hemmung von Fristen ein.
  • Die eingetragene Mediatorin kann laufende Gerichtsverfahren ruhend stellen lassen.
  • Seit 1.4.04 müssen die Parteien unterschreiben, dass sie verstanden haben, was Mediation ist.
  • Der Mediatior muss fachlich qualifiziert sein, z.B Unternehmensberater mit gültigem Gewerbeschein, und er muss mindestens 28 Jahre alt sein.
  • In einer Mediationsvereinbarung werden die wesentlichen Rechte und Pflichten auch detailliert festgehalten, z.B. Informationen über über Fristenhemmung ab Unterschrift der Vereinbarung, Transparenz, Verschwiegenheit, Kosten, Dauer und Ende der Mediation sowie einer Rechtsberatung durch Anwälte.

Vorteile von Mediation mit eingetragenen Mediatoren

  • Der Name Mediator ist nicht geschützt, der des eingetragenen Mediator sehr wohl.
  • Der eingetragene Mediator weist gewisse Qualitätskriterien aufgrund der Ausbildung gem. dem Zivilrechtsmediationsgesetzes auf.
  • Er unterliegt den Rechten und Pflichten des Zivilrechtsmediationsgesetzes (Vorteile für die Parteien, z.B Fristenhemmung, Verschwiegenheit, ...).
  • Mitglieder der Experts Group Wirtschaftsmediation sind zusätzlich Unternehmensberater mit gültigem Gewerbeschein und verfügen so über umfangreiche Erfahrung über Abläufe in Unternehmen.